Wie kommt der Strom ins Haus und wo soll das Gerät zum

Der Neubau muss irgendwann an das Niederspannungsnetz angeschlossen werden. Hierfür ist ein Hausanschluss erforderlich. Dies geschieht in der Regel unterirdisch durch Erdkabel. Wurden in der Vergangenheit auch Niederspannungsnetze über Freileitungen auf Strommasten übertragen, ist dies heute selten, und wenn, dann nur in ländlichen Gebieten. Der Bauherr muss Hausanschluss Möglichkeiten im Gebäude bereitstellen. Grundsätzlich sind hierfür drei Varianten denkbar:

  • Hausanschlussnische
  • Hausanschlusswand
  • Hausanschlussraum

Das Haus Anschlussgerät versorgt das Gebäude mit Strom. Die Hausanschlusstechnik umfasst:

  • Hauseinführung
  • Hausanschlussleitung
  • Hausanschlusskasten
  • Potentialausgleich/ Erdung
  • Zähleranlage/ Stromkreisverteiler

Die Hauszuführung stellt die Verbindung zum Gebäude her. In den meisten Fällen wird es durch „Mehrfach Betriebe-Einführung“ hergestellt. Das Gebäude wird dann durch „Einfügung“ mit Wasser, Strom, Telefon und Gas versorgt.

Elektriker Notdienst Klagenfurt
Elektriker Notdienst Klagenfurt

In der Home Junction Box (HAK) wird Strom vom Netzanbieter in das kundenseitige System eingespeist. Die Hausanschlusssicherungen befinden sich ebenfalls im Anschlusskasten des Hauses.

Der Potentialausgleich ist die Verbindung zwischen der bauseits in das Fundament eingegossenen Erdungslasche und allen zu erdenden Anlagenteilen. Dies wird durch Potentialausgleichsschienen erreicht. Es ist sehr wichtig, da es verwendet wird, um Stromschläge in Gebäuden zu verhindern.

Der verbrauchte Strom wird im Zählerschrank gemessen. Vom Zählerschrank bis zur Unterverteilung des Gebäudes wird ein separates Netzkabel verlegt. Im Geräteschrank befinden sich häufig ein Stromkreisverteiler und ein Niederspannungs-Strom Kommunikationsfeld.

Dürfen elektrische Anschlüsse vom Laien ausgeführt werden?

Viele sind der Meinung, dass man als geübter Heimwerker natürlich auch zu Hause eine Lampe oder einen Elektroherd selbst anschließen kann. Aber so ist es nicht.

Der Empfänger ist gegenüber dem Netzbetreiber für den ordnungsgemäßen Aufbau, Ausbau, Umbau und Wartung der Elektroinstallation hinter der Sicherungsanlage des Hausanschlusses verantwortlich.

Neben dem Netzbetreiber dürfen Arbeiten nur von einem im Installateur Verzeichnis des Netzbetreibers eingetragenen Installationsunternehmen ausgeführt werden.

Nach der oben genannten Verordnung darf nur eine Elektrofachkraft am öffentlichen Stromnetz arbeiten. Steckdosen, Lampen und sogar ein Elektroherd im eigenen Zuhause sind an das Stromnetz angeschlossen und können daher nur von einem Fachmann angeschlossen werden. 

Elektriker Notdienst Klagenfurt
Elektriker Notdienst Klagenfurt

Niemand wird sie jedoch zur Rechenschaft ziehen, wenn Sie es trotzdem selbst tun. Wenn jedoch beim Einstecken von Lampen, Steckdosen, Elektroherden etc. durch Unachtsamkeit Personen verletzt werden oder gar ein Feuer ausbricht, wird dies problematisch. Bei Fahrlässigkeit zahlen Versicherungen in der Regel nicht. Vernachlässigung kann vorliegen, wenn festgestellt wird, dass ein fehlerhafter elektrischer Anschluss den Schaden verursacht hat.

Das Professionelle und qualitativ hochwertiger Fachbetrieb Elektriker Notdienst Klagenfurt ist immer für Sie da! Ein Anruf reicht aus! Schon sind die Elektriker Experten auf den Weg zu Ihnen!

Dank der erfahrenen und vielfältigen Experten von Elektriker Notdienst Klagenfurt und der Arbeiterplattform können sie Ihnen in weiten Teilen Klagenfurts einen zuverlässigen Elektriker Service anbieten. Dies natürlich immer zum Ortstarif und rund um die Uhr.

Neben den umfangreichen, planmäßigen Leistungen eines Elektro Fachbetriebes, wie Elektroinstallationen, Installation von Sprechanlagen oder Anschluss von Elektrogeräten und Klingelanlagen, bieten Ihnen der anerkannte Fachbetrieb Elektriker Notdienst Kärnten einen weiteren Service in Form – 24-Stunden Service, der Sie keinesfalls im Stich lässt.

Powered by: SEO Solutions